Hirn an Milz: Eindringlinge abwehren!

Wir alle wissen intuitiv, dass unsere mentalen Zustände unser körperliches Wohlbefinden beeinflussen können. Insbesondere bei der Abwehr von Infektionen ist allgemein bekannt, dass zu viel Stress unsere Widerstandsfähigkeit gegen Keime beeinträchtigt. Die konkreten Details, wie unsere Gehirnaktivität das Immunsystem beeinflusst, sind jedoch noch weitgehend unklar geblieben. Eine neue Zusammenarbeit einer Vielzahl von chinesischen Forschungseinrichtungen unter der Führung der berühmten Tsinghua-Universität hat nun ein „Missing Link“ für diesen Effekt gefunden.

 

Die Autoren identifizierten und charakterisierten einen direkten Pfad, der bestimmte Neuronen (die das Corticotropin-Releasing-Hormon CRH exprimieren) in spezifischen Hirnregionen (in der Amygdala und dem paraventrikulärer Kern des Hypothalamus) über einen identifizierten Nerv (den Milznerv) mit einem Schlüsselorgan der Immunantwort verbindet: der Milz.

 

Ihre Ergebnisse zeichnen ein umfassendes Bild davon, wie Stress und Verhalten die Reaktion auf eine Infektion modulieren können. Leichter Stress verstärkte die Immunantwort auf ein injiziertes Antigen durch Bildung von mehr Plasmazellen, die wiederum mehr Antikörper produzierten. Zu viel Stress hatte den gegenteiligen Effekt und verringerte die Immunantwort.

 

Dieses neue Wissen liefert nicht nur einen konkreten Beweis dafür, warum viel Stress uns anfälliger für Infektionen macht, sondern legt auch nahe, dass milder Stress durch geeignete Verhaltensinterventionen zur Verbesserung unserer immunologischen Belastbarkeit ausgenutzt werden könnte.

 

CorTec ist stolz darauf, mit einem wichtigen Puzzleteil zu dieser Forschung beigetragen zu haben: Mit maßgeschneiderten Microcuff Sling Elektroden konnten die Autoren die Aktivität im Milznerv aufzeichnen, die durch die spezifische Aktivierung der CRH-Neuronen hervorgerufen wurde.

 

Literatur:

Xu Zhang, Bo Lei, Yuan Yuan, Li Zhang, Lu Hu, Sen Jin, Bilin Kang, Xuebin Liao, Wenzhi Sun, Fuqiang Xu, Yi Zhong, Ji Hu, Hai Qi

Brain control of humoral immune responses amenable to behavioural modulation

Nature. 2020 May;581(7807):204-208.


Lesen Sie hier den passenden Nature Artikel!

Besuchen Sie unsere Lösungen-Seite, um mehr über unsere vielseitige °AirRay Elektroden zu erfahren.

 

Kontakt

Haben Sie Fragen zu unserem Unternehmen oder unserer Technologie? 
Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.